Andergand [Indergand], Maria

24.6.1581 Novizin im Klarissenkloster Paradies (Gem. Unterschlatt), gestorben 15.2.1595 Paradies, von Altdorf (UR). 1582 Profess, 1589-94 zweite Äbtissin des nach der Reformation wieder belebten Klosters, krankheitshalber resigniert. A. begann den Wiederaufbau der 1587 völlig abgebrannten Klostergebäude mit Hilfe von Rochus Nachbaur, Altguardian der Franziskaner von Luzern. Als er zu eigenmächtig handelte, bat sie vergebl. um seine Abberufung. Während der Bauzeit lebte sie mit dem 19-köpfigen Konvent notdürftig in einem Bauernhaus. A. reorganisierte den Konvent, nachdem die Nonnen unter der grausamen Behandlung durch ihre Vorgängerin, die sittenlose Anna von Oftringen, stark gelitten hatten.


Literatur
HS V/1, 595

Autorin/Autor: Stefanie Spirig-Bülte