04/11/2004 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Essert-sous-Champvent

Polit. Gem. VD, seit 1798 Bez. Yverdon. In einer Vertiefung zwischen dem Hügel Chamblon und den Ausläufern des Jura gelegen. Durch die Gem. fliesst die Brinaz. 1095 Exertas. 1798 59 Einw.; 1850 109; 1870 124; 1900 114; 1950 78; 1980 60; 2000 132. Zahlreiche Überreste einer villa (Tongeschirr, Ziegel, Münzen). Im MA gehörte E. zur grossen Herrschaft Grandson; nach deren Aufteilung 1225 wurde das Dorf der Herrschaft Champvent zugeteilt. Unter dem bern. Regime wurde die Herrschaft E. in die Ländereien von Montagny in der Vogtei Grandson integriert; das Dorf wurde von der Gemeindeversammlung verwaltet. E. war Sitz eines herrschaftl. Gerichts; ein Teil der Richter kam von Montagny, da E. zu wenig Einwohner hatte. Bis 1834 gehörte E. zur Pfarrei Montagny, dann zu derjenigen von Champvent. 1921 wurde die Schule geschlossen. Die grossen, Mitte des 20. Jh. angelegten Gemüsekulturen versorgen das benachbarte Yverdon-les-Bains.


Literatur
– L. Michaud, Yverdon à travers son passé, 1969

Autorin/Autor: Philippe Heubi / MS