No 1

Bertieri, Giuseppe

geboren 9.11.1734 Ceva (Piemont), gestorben 15.7.1804 Pavia. 1751 trat B. in den Orden der Augustiner Eremiten ein. Danach studierte er Philosophie in Florenz und Theologie in Pavia, wo er 1757 zum Priester geweiht wurde. Er setzte sein Stud. in Wien fort, wo er 1768 in Theologie doktorierte und dieses Fach ab 1770 selber lehrte. Auf Vorschlag von Ks. Joseph II. wurde er 1790 zum Bf. von Como geweiht. 1791 besuchte er die zu seinem Bistum gehörenden eidg. Vogteien im Tessin. Im selben Jahr versetzte ihn Ks. Leopold II. in die Stadt Pavia. Diese Stadt vertrat B. an den Versammlungen zur Reorganisation der Cisalpin. Republik 1801 in Lyon. B. war Autor einiger Werke über kanon. Recht, welche einem moderaten Josephinismus verpflichtet sind.


Literatur
DBI 9, 526-528
HS I/6, 200 f.

Autorin/Autor: Pablo Crivelli / CN