10/05/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Paget, Joseph-Marie

geboren 25.3.1727 Saint-Julien-en-Genevois,gestorben 23.4.1810 Saint-Julien-en-Genevois, kath., Franzose. Sohn des Charles-Antoine, Anwalts, und der Elisabeth Besson. Schule in Saint-Julien-en-Genevois, Gymnasium in Thonon, Kollegium der Provinzen in Turin, 1749 lic. theol., 1750 Dr. iur. can. 1751 Priesterweihe. 1769 Visitator der Kollegien von Savoyen, 1771 Propst der Kathedrale Saint-Pierre in Annecy, 1780 Generalvikar der Diözese Genf-Annecy, 1785 beim Tod des Bischofs Kapitelvikar, 1787 Bf. von Genf und Abt von Chézery. Während der Helvet. Revolution zog sich P. nach Turin zurück, wo er seine Diözese weiter verwaltete, obwohl 1793 nach seinem Weggang François-Thérèse Panisset zum verfassungsmässigen Bf. der neuen Diözese gewählt worden war. 1801 akzeptierte er das Konkordat, trat von seinem Bischofssitz zurück und übernahm bis zur Ernennung des Amtsinhabers 1803 die Verwaltung der neu geschaffenen Diözese Chambéry und Genf.


Literatur
HS I/3, 263-265

Autorin/Autor: Sandra Coram-Mekkey / MD