No 6

Rodt, Marquard Rudolf von

geboren 9.4.1644 Konstanz, gestorben 10.6.1704 Hegne (heute Allensbach, Baden, D), kath., aus Baden (D). Sohn des Johann Dietrich, Ritterhauptmanns und Erbtruchsessen des Stifts Kempten, und der Maria Barbara von Westerstetten. Ab 1666 Stud. an der Univ. Strassburg, 1668 Priesterweihe. Ab 1686 Präs. des Geistl. Rats in Konstanz. 1689 setzte sich R. bei der Wahl um die Bischofsnachfolge gegen die Kandidaten des Wiener Hofs durch (1690 Bischofsweihe). Seine Amtszeit fiel in die Zeit des Pfälz. Erbfolgekriegs. Die vorderen habsburg. Reichskreise gewannen zwar an Bedeutung, das von Wien abhängige Konstanz konnte jedoch wenig Nutzen aus diesem Krieg ziehen. Immerhin zahlte Wien einen Teil seiner Zinsschulden an das Hochstift zurück. 1693 schloss R. zur Beilegung von Exemtions- und Jurisdiktionsstreitigkeiten mit dem Stift Einsiedeln einen Vergleich ab.


Literatur
HS I/2, 432-435

Autorin/Autor: Herbert Frey