No 37

Ziegler, Paul

geboren 1471 Nördlingen im Ries (Bayern), gestorben 25.8.1541 Fürstenburg (Vinschgau). Sohn des Friedrich, Tuchmachers. Stud. wahrscheinlich in Wien. 1505 Administrator des Bistums Chur, 1507 Priesterweihe, 1509 Bf. von Chur, 1517 Konsekration, 1516-38 Propst von Altötting (Bayern). Z. verliess zu Beginn der Auseinandersetzungen mit den nach Selbstständigkeit strebenden Drei Bünden und der Ausbreitung der Reformation 1524 Chur für immer. Sein Versuch, Giovanni Angelo Medici, den späteren Papst Pius IV., zum Koadjutor zu ernennen, führte 1529 zum endgültigen Bruch. Denn dessen Bruder Gian Giacomo Medici, Kastellan von Musso, war den Bündnern als Gegner in den Müsserkriegen verhasst. Einige in Chur verbliebene Bündner Domherren garantierten die Kontinuität des Bistums.


Literatur
HS I/1, 493-494
– Gatz, Bischöfe 1448, 771-773
NDB 20, 105 f.

Autorin/Autor: Pierre Surchat