No 1

Federspiel, Johann Baptist Anton von

geboren 23.10.1708 Fürstenburg (Vinschgau), gestorben 27.2.1777 Chur, kath., von Domat/Ems. Sohn des Luzius Rudolf, bischöfl. Kastellans, und der Maria Anna Elisabeth von Rost. Neffe der Bischöfe Ulrich VII. ( -> 3) und Joseph Benedikt von Rost. Stud. in Marienberg (Vinschgau), Innsbruck, Dillingen (Bayern) und 1727-31 am Collegium Germanicum in Rom. 1724 Domizellar, 1731 Priesterweihe, 1739 Domkantor, 1743 Domdekan in Chur. Am 6.2.1755 Wahl zum Bf. von Chur, am 21. Juli päpstl. Bestätigung, am 14. Sept. Bischofsweihe in Brixen, 1757 Verleihung der Regalien. F. verbesserte die Beziehungen zum Gotteshausbund und zur Stadt Chur. In Tirol und Liechtenstein musste er die staatl. Kontrolle des Kirchenwesens hinnehmen. Förderer der Herz-Jesu-Verehrung.


Literatur
HS I/1, 500
– Gatz Bischöfe 1648, 104 f.

Autorin/Autor: Pierre Surchat