No 9

Wild, Franz Samuel

geboren 7.9.1743 Bern, gestorben 26.4.1802 Pully, ref., von Bern. Sohn des Franz David, Gerichtsschreibers, und der Maria Fischer. Enkel des Marquard ( -> 20). ∞ 1) 1769 Louise Wiskofsky, Tochter des Fritz, Verwalters der Festung Magdeburg (1782 Scheidung), 2) 1785 Katharina May, Tochter des Bernhard. 1765-70 im Dienst Sardiniens, 1770-71 Unterbibliothekar der Stadt Bern. Ab 1771 Salzkassier des Gouvernements Aigle, ab 1779 von Le Bévieux. 1784 zum Oberbergingenieur und 1789 zum Oberberghauptmann der bern. Salinen ernannt. W. kämpfte für die Unabhängigkeit der Waadt und verzichtete 1798 auf das Berner Burgerrecht, blieb jedoch bis zu seinem Tod Direktor der Salinen von Bex, deren Erträge er verdreifachte. Der passionierte Astronom und Vermesser schlug 1801 die Vereinheitlichung der Schweizer Masse und Gewichte vor. Mitglied der Royal Society.


Literatur
– R. Wolf, Biogr. zur Kulturgesch. der Schweiz 2, 1859, 269-298
– A. Rivier, «François-Samuel W., ou comment un patricien bernois peut devenir patriote vaudois», in Revue historique du mandement de Bex 31, 1998, 26-34
– L. Desponds, «Régale des sels et souveraineté cantonale», in Vaud sous l'Acte de Médiation, 1803-1813, hg. von C. Chuard et al., 2002, 230-232

Autorin/Autor: René Sigrist / CN