No 3

Sprüngli, Daniel

geboren 6.1.1721 Bern, gestorben 11.9.1801 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Rudolf, Schuhmachers und ab 1743 Zöllners. Ledig. Ab 1735 Stud. der Theologie an der Akad. Bern, 1747 Ordination. 1750-58 Pfarrhelfer in Bern, danach Pfarrer in Stettlen. 1775 Rückzug aus gesundheitl. Gründen, fortan auf dem Gut Baumgarten in Bern lebend. Neben einer Fossiliensammlung legte S. eine fast vollständige Sammlung von in der Schweiz nachgewiesenen Vogelarten an. Diese wurde nach seinem Tod von der Stadtbibliothek Bern erworben und 1804 von Karl Friedrich August Meisner katalogisiert. Die Sammlung ging verloren, während S.s dreibändige "Ornithologia Helvetica" als Manuskript (Berner Burgerbibliothek) erhalten blieb. S. war einer der grössten Kenner der Vogelwelt in der Schweiz des 18. Jh.


Archive
– BBB, Manuskripte
Literatur
– R. Wolf, Biogr. zur Kulturgesch. der Schweiz 3, 1860, 410 f.
– L. Gebhardt, Die Ornithologen Mitteleuropas 1, 1964, 342

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach