No 1

Sererhard, Nicolin

geboren 25.1.1689 Küblis, gestorben ca. 1755 Seewis im Prättigau, ref., von Zernez. Sohn des Rudolf, Pfarrers, und der Maria Planta von Wildenberg. ∞ 1712 Anna Hatz, Tochter des Peter, Landwirts, von Conters im Prättigau. Nach der Schulzeit in Ramosch und 1706 bei einem Pfarrer in Brusio 1707 Theologiestud. am Carolinum in Zürich. Kurze Zeit Kandidat in Thusis. 1709 in Ilanz Aufnahme in die Bündner Synode. 1710 Pfarrer in Malix, 1716-54 in Seewis. Unter dem Einfluss von Johann Jakob Scheuchzer und angeregt durch die Mitarbeit an Johann Jacob Leus Lexikon verfasste S. 1742 die "Einfalte Delineation aller Gem. gemeiner dreyen Bünden" (erstmals publiziert 1871-72, 21994), eine bedeutende Quelle der Volkskunde, in der er sich als guter Erzähler erweist.


Literatur
Bedeutende Bünder aus fünf Jahrhunderten 1, 1970, 252-259
– Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung 2, 496-498

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach