No 19

Planta, Joseph [von]

geboren 10.2.1744 Castasegna, gestorben 3.12.1827 London, ref., von Susch. Sohn des Andreas ( -> 6). ∞ Elisabeth Atwood. Rechts- und Philologiestud. an der Univ. Utrecht, Studienaufenthalt in Göttingen. Ca. 1768-73 Sekr. des brit. Ministers in Brüssel, 1773 als Nachfolger seines Vaters Assistenzbibliothekar am British Museum in London, 1775 Unterbibliothekar, 1788-1811 Zahlmeister der Schatzkammerscheine, 1799-1827 Oberbibliothekar. Ab 1774 Mitglied und u.a. 1776-1804 ordentl. Sekretär der Royal Society of London, ab 1815 Mitglied der Gesellschaft der Wissenschaften in Göttingen. Als Oberbibliothekar des British Museum kompilierte er die Kataloge der Manuskripte und der gedruckten Werke und bewirkte einen allg. Aufschwung des Museums. P. setzte sich früh wissenschaftlich mit der rätorom. Sprache auseinander.


Werke
Gesch. der rom. Sprache, 1776, (engl. 1776, dt. Nachdr. 1983)
The History of the Helvetic Confederacy, 1800
Literatur
– G.R. de Beer «Andreas and Joseph P.», in Notes and Records of the Royal Society of London, 10, 1952/53, Nr. 1, 814

Autorin/Autor: Stefan Hächler