27/09/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken

Perroy

Polit. Gem. VD, Bez. Nyon, zuoberst am Hang über dem Ufer des Genfersees gelegen. 910 Prihoiam (unsicher), 1172 Perrueis. 1764 229 Einw.; 1850 452; 1900 394; 1950 551; 2000 1'104. Zu den zahlreichen prähist. Funden zählen eine neolith. Axt und ein bronzezeitl. Einbaum, zu den Spuren aus röm. Zeit die Vy d'Etraz genannte Strasse, ein Meilenstein und versch. Bauten. 910 besassen in P. zwei Personen Güter der Abtei Saint-Maurice. Auf diese folgte die Benediktinerabtei Tournus (Burgund), die in P. ein ab 1172 bezeugtes Priorat gründete. Dessen Einkünfte stammten v.a. von P., Mont-sur-Rolle und Bougy-Villars sowie aus der Pfarrei Berolle. Ende des 14. Jh. zeichnete sich ein Niedergang des Priorats ab: Die Zahl der Mönche ging allmählich zurück, die Prioren vermehrten ihre Pfründen und ab 1518 wurde das Priorat in ein Landgut umgewandelt. Die in der Reformation säkularisierten Güter gingen in den Besitz der Fam. de Senarclens, später de Chandieu über. Die 1132 erstmals erw. Marienkirche wurde möglicherweise auf den Fundamenten eines 1013/14 bezeugten, dem Hl. Simphorianus geweihten Sakralbaus errichtet. Ab dem 14. Jh. ist eine Heiliggeistbruderschaft belegt. Die Kirchgemeinde umfasste bis 1621 P., Mont-sur-Rolle und Rolle. Unter der Berner Herrschaft wurde das ab 1604 als Gemeinde erw. P. Teil der Landvogtei Morges. Ab 1798 gehörte P. zum Bez. Rolle, 2006 wurde es dem Bez. Nyon zugeteilt. Bis ins 18. Jh. war P. der grösste Flecken der Region. 1774 wurde die mit Bougy genutzte Allmend endgültig aufgeteilt. Nach dem Revolutionsbankett von Rolle 1791 versammelten sich in P. jene Waadtländer Milizen, welche die amtierende Regierung unterstützten. 1802 wirkten die Bourla-Papey in der Gem. besonders zerstörerisch. War P. im 19. Jh. ein Weinbauerndorf mit einigen Fischern, entwickelte es sich im späten 20. Jh. zur Wohngemeinde. Die Lager von Coop und Fenaco (Obst), Fabriken (Kartonnage) und das Handwerk bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten.


Literatur
HS III/1, 956-965

Autorin/Autor: Germain Hausmann / GL