No 11

Lang, Johann Kaspar

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 3.9.1631 Zug, gestorben 6.9.1691 Frauenfeld, kath., von Zug. Sohn des Johann Konrad, aus Steinhausen stammenden Beisassen. Besuch des Luzerner Jesuitenkollegs. 1654 Priesterweihe. Nach versch. Pfarrstellen ab 1663 Pfarrer von Frauenfeld und Dekan des dortigen Kapitels. L.s 1677 eingereichtes Gesuch um Aufnahme ins Benediktinerkloster Einsiedeln wurde mit dem Hinweis auf seine wichtige Funktion als Weltgeistlicher abgelehnt. Nach einigen Erbauungsschriften (1670, 1673, 1678, 1680) erschien 1692 in zwei Bänden der "Hist.-theol. Gründ-Riss der alt- und jeweiligen christl. Welt", eine auch Urkunden heranziehende Kirchengeschichte insbesondere der kath. Schweiz mit polem. Tendenz gegen Johann Heinrich Hottingers "Historia ecclesiastica".


Literatur
– A. Iten, Tugium Sacrum 1, 1952, 295
– Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung, 1, 396

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach