No 5

Buxtorf, Johannes

geboren 8.1.1663 Basel, gestorben 17.6.1732 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johannes, Ratsherrn und Vogts von Farnsburg und Waldenburg. ∞ 1695 Augusta Dorothea Hummel, Tochter des Johann Jakob, Kaufmanns. 1680 Magister in Basel. 1685 Theologieexamen. Weitere Studien, v.a. der hebräischen Sprache und der Bibel. 1689 zum Prediger der Freifrau von Strünkede in der Grafschaft Mark (Westfalen) berufen. Nach deren Tod 1690 Stud. der oriental. Sprachen in den Niederlanden. 1694 Rückkehr und Wahl zum Pfarrer von Arisdorf. 1704-32 Hebräischprofessor in Basel (Vorlesungen v.a. über die Psalmen). Publikationen insbesondere zu philolog.-theol. Themen, aber auch Erbauungsschriften. B. galt als guter Prediger und Philologe.


Quellen
Athenae Rauricae, 1778, 452-454
Literatur
– A. Staehelin, Gesch. der Univ. Basel, 1632-1818, 1957

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach