No 2

Kiefer [Kieffer], Fintan

getauft 20.8.1606 (Urs) Solothurn, gestorben 9.11.1677 Beinwil-Mariastein (Gem. Metzerlen-Mariastein), kath., von Solothurn. Sohn des Johann, Metzgers und Gastwirts, und der Maria Arnold-Obrist. Ab 1619 Besuch der Klosterschule Beinwil, 1624 Profess, 1627 Theologiestud. in Pruntrut und ab 1628 in Dillingen an der Donau, 1631 Magister Philosophiae und Priesterweihe. 1633 Wahl zum Abt von Beinwil. 1647 Aufnahme von Beinwil in die Schweiz. Benediktinerkongregation. 1648 Verwirklichung des Plans zur Verlegung des Klosters nach Mariastein, nachdem bereits 1636 die Mönche die Betreuung der dortigen Marienwallfahrt übernommen hatten. 1648-55 Bau des Klosters und der Klosterkirche in Mariastein. Eröffnung der Klosterschule, Aufblühen der Wallfahrt. 1653 von mässigendem Einfluss bei den Bauernunruhen im solothurn. Leimental. Präsidierte drei Basler Bischofswahlen. 1675 krankheitshalber Resignation als Abt.


Literatur
HS III/1, 413

Autorin/Autor: Lukas Schenker