Silva

Ab 1540 bezeugte Fam. von Morbio Inferiore. Zwischen dem 16. und 18. Jh. waren versch. S. als tüchtige Stuckateure, Maler und Architekten im Tessin, in der Lombardei, im Piemont, in der Emilia Romagna, in Umbrien und den Marken tätig. Die Genealogie der weit verzweigten Fam. ist wegen wiederholt auftretender Namen schwer zu fassen. Einiges ist über den Zweig des Stuckateurs Francesco ( -> 2) bekannt, dessen Sohn Agostino ( -> 1) den väterl. Beruf weiterführte. Wenig weiss man bislang über Agostinos Sohn, Giovanni Francesco ( -> 3). Dessen Sohn Carlo Antonio Benedetto (1705-98) war ebenfalls Stuckateur sowie Bildhauer, der Enkel Francesco Antonio (1731-84) wirkte als Maler.


Literatur
– S. Gavazzi Nizzola, M. Magni, «Aggiunta al catalogo dei S. stuccatori morbiesi», in AST 136, 2004, 309-326

Autorin/Autor: Edoardo Agustoni / CHM