No 1

Pedrozzi, Giovanni Battista

geboren 15.9.1711 Ligaino (heute Gemeinde Lugano), gestorben 5.5.1778 Ligaino, kath., von Pregassona. Sohn des Carlo Francesco. P. war als Stuckateur fast ausschliesslich in Deutschland tätig. 1725 wird er als Lehrling auf dem Grossbauplatz des Klosters Ottobeuren erwähnt. 1735-40 arbeitete er an den Dekorationen in der Residenz der Fürstbf. von Würzburg mit. 1749 trat er mit dem Titel Hofstuckateur in den Dienst des Markgf. von Bayreuth, für den er die Räume des Neuen Schlosses im Park Eremitage sowie den ebenfalls Neues Schloss genannten grossen Palast im Stadtzentrum künstlerisch gestaltete. Um 1764 wurde er zum Modellierer der Königl. Porzellanmanufaktur von Berlin ernannt, als solcher schuf er eine Reihe von rundplast. Tierfiguren in Lebensgrösse.


Literatur
– W. Jahn, Stukkaturen des Rokoko, 1990
– W. Jahn et al., Giovanni Battista P., stuccatore, e la casa natale di Ligaino, 1992

Autorin/Autor: Edoardo Agustoni / MS