No 1

Bagutti, Giovanni Battista

geboren 14.10.1681 Rovio, gestorben nach 1730, kath., von Rovio. Sohn des Bernardo. B. übte seinen Beruf als Stuckateur ausschliessl. in England aus, wo er erstmals 1709 im Castle Howard (Yorkshire) bezeugt ist. Er arbeitete vorwiegend mit Giuseppe Artari von Arogno zusammen, mit dem er für einige der führenden Architekten Englands tätig war: Giacomo Leoni, Francis Smith, Colen Campbell und James Gibbs. Unter Gibbs, der sie in seinem "Book of Architecture" (1728), "die besten Stuckateure, die je nach England kamen" nannte, stuckierten sie in Twickenham das Octagon House (1720), in London Saint Martin in the Fields (1722-26) und Saint Peter's in Vere Street (1723-24).


Literatur
– G. Beard, Stucco and Decorative Plasterwork in Europe, 1983
AKL 6, 290 f.

Autorin/Autor: Edoardo Agustoni / GG