No 2

Kym, Johann Urban

geboren 9.7.1805 Möhlin, gestorben 14.4.1889 Möhlin, kath., von Möhlin. Sohn des Johann Urban, Wirts und Müllers, und der Anna Maria Theresia geb. Waldmeyer. Ledig. K. besuchte die Forstschule in Karlsruhe und schloss in Berlin ein Forst-, Ingenieur- und Ökonomiestud. ab. Danach trat er ins väterl. Geschäft ein und erwarb mit Handelsgeschäften und als Geldverleiher ein bedeutendes Vermögen. 1843 gründete er die Kym & Cie. in Kaiseraugst, die erste aarg. Saline, und entdeckte kurz darauf eine zweite Saline bei Riburg (Gem. Möhlin), wodurch die Schweiz bezüglich Kochsalzbedarf vom Ausland unabhängig wurde. 1874 wurde er Direktor der neu gegr. Aktiengesellschaft Schweiz. Rhein-Salinen, zu der sich die Salinen Kaiseraugst, Riburg und Rheinfelden zusammengeschlossen hatten. K. war 1830-32 aarg. Bezirksrichter und 1832-38 Forstinspektor für Rheinfelden. 1846-52 und 1868-72 sass er für die Liberalen im aarg. Grossrat, 1849-50 im Verfassungsrat. 1867 gründete er die Spar- und Leihkasse Möhlin mit, deren Verwaltungsratspräs. er bis zu seinem Tod war. Er setzte sich für die Bözbergbahn ein.


Literatur
BLAG, 476 f.

Autorin/Autor: Sarah Brian Scherer