Schwabe

Basler Geschlecht, begründet durch die Brüder Benno ( -> 1), Hugo (1847-99) und Alwin (1852-1923) aus Hanau (Hessen) und Frankfurt am Main. Die beiden Ersteren wurden in Basel 1891 bzw. 1887 eingebürgert. Benno übernahm 1868 die Schweighauser'sche Verlagsbuchhandlung und Druckerei in Basel, die er unter eigenem Namen weiterführte. Hugo erwarb 1877 die freisinnige Tageszeitung "Schweiz. Volksfreund" (ab 1888 "National-Zeitung"), wirkte ab 1892 auch als Intendant des Basler Stadttheaters und ab 1893 als Basler Grossrat. Die Nachkommen in den folgenden Generationen waren teilweise ebenfalls als Verleger tätig, so Hansrudolf, der 1958 den Pharos-Verlag gründete. Bennos Sohn Max (1874-1943) war Jurist und wurde 1931 zum Obergerichtspräs. des Kt. Basel-Landschaft gewählt. Sein jüngerer Bruder Julius (1892-1980) machte sich als Symbolforscher einen Namen.


Literatur
– F. Hieronymus, 1488 Petri - S. 1988, 1997

Autorin/Autor: Stefan Hess