Blattmann (ZG)

Geschlecht in der Gem. Oberägeri, bis ins 16. Jh. auch in Edlibach (Gem. Menzingen) nachgewiesen. Von dort kamen die B. wohl im 15. Jh. nach Oberägeri, wo sie zu den sog. neuen Talgeschlechtern zählten. Erster fassbarer B. war Heinrich, von Edlibach, 1447-49 Landvogt in den Freien Ämtern. Erster wichtiger Oberägerer B. war Jakob ( -> 5). Der aus dieser Linie stammende Ratsherr und Wirt Jakob Josef (1847-92) baute 1890 die Wasserversorgung Oberägeri auf. Politisch bedeutsam war die vom Ratsherrn Joseph (1657-1732) ausgehende Linie. Sein Sohn Johann Christian ( -> 7) sowie sein Enkel Franz Josef ( -> 1) waren Zuger Ammänner. Des Letzteren Söhne, Johann Baptist ( -> 6) und Josef Anton ( -> 9), waren wegen ihrer helvetikfreundl. Haltung umstritten. Ihr Bruder Franz Josef starb 1812 als Regimentskommandant an der Beresina.


Literatur
– A. Letter, Beitr. zur Ortsgesch. des Aegeri-Tales, 1910

Autorin/Autor: Renato Morosoli