No 16

Keiser [Kaiser], Oswald

geboren 16.10.1600 Zug,gestorben 4.5.1686 Eichstätt, kath. 1623 Eintritt in den Jesuitenorden in Landsberg als Laienbruder. K. war als geschickter Kunstschreiner, Zeichner und Architekt tätig in Ingolstadt, Amberg, Neuburg, Burghausen, Regensburg, Eichstätt (alle Bayern) und Innsbruck. 1636-41 war er erster Assistent von Johann Baptist Cysat beim Bau der Innsbrucker Jesuitenkirche. Nach 1649 leitete er in Eichstätt die Restauration der durch die Schweden zerstörten Jesuitenbauten (Kirche und Kolleg) und schuf u.a. die grossartige Schnitzdecke. Seine Altar- und Stuckaturarbeiten bedürfen noch der genaueren Erforschung.


Literatur
HS VII, 459
– F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 286

Autorin/Autor: Urban Fink