Purchart

geboren um 920/930, gestorben 9.8.975 St. Gallen. Vermutlich Sohn des Gf. Ulrich V. und der Wendelgard, aus dem Geschlecht der Udalrichinger. Oblate im Kloster St. Gallen und Dekan unter Abt Craloh. 959/960 erstmals als Abt belegt. Ekkehard IV. beschreibt ihn in seinen "Casus" als besonders wohltätig und beliebt bei seinen Mönchen. 963 nahm P. am Zug Ks. Ottos I. nach Rom teil. Ein Reitunfall zwang ihn, die Leitung des Klosters an Dekan Ekkehard I. und den Kämmerer Richer zu übertragen, worauf Ökonomie und Disziplin in Unordnung gerieten. Der 968/969 letztmals urkundlich bezeugte P. dankte 971 ab.


Literatur
HS III/1, 1285 f.

Autorin/Autor: Peter Erhart