Eberle

Altes Waldleutegeschlecht in Einsiedeln, im Einsiedler Urbar von 1331 erstmals erwähnt. Zusammenhänge mit E. aus andern Kantonen sind nicht nachgewiesen. Im 15./16. Jh. sind mehrere E. als Vögte des Gotteshauses Einsiedeln im Hof zu Reichenburg belegt. Maria Anna ( -> 6) war Äbtissin des Benediktinerinnenklosters Seedorf (UR). Im 19. Jh. stiegen die E. in höhere polit. Ämter auf, Ambros ( -> 1) und Josef Anton ( -> 4) in den Nationalrat. Beide waren auch Mitbegründer des berühmten Hotels Axenstein in Morschach. Oskar ( -> 7) betätigte sich als Theaterwissenschaftler, Dramatiker und Festspielregisseur. Mehrere E. wandten sich dem Arztberuf zu.


Archive
– StASZ, Personalakten
Literatur
– M. Styger, Wappenbuch des Kt. Schwyz, hg. von P. Styger, 1936, 230 f.

Autorin/Autor: Franz Auf der Maur