26/07/2004 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Eberle

Dieser Artikel wurde für die Buchausgabe des HLS mit einem Bild illustriert. Bestellen Sie das HLS bei unserem Verlag.

Altes Waldleutegeschlecht in Einsiedeln, im Einsiedler Urbar von 1331 erstmals erwähnt. Zusammenhänge mit E. aus andern Kantonen sind nicht nachgewiesen. Im 15./16. Jh. sind mehrere E. als Vögte des Gotteshauses Einsiedeln im Hof zu Reichenburg belegt. Maria Anna ( -> 6) war Äbtissin des Benediktinerinnenklosters Seedorf (UR). Im 19. Jh. stiegen die E. in höhere polit. Ämter auf, Ambros ( -> 1) und Josef Anton ( -> 4) in den Nationalrat. Beide waren auch Mitbegründer des berühmten Hotels Axenstein in Morschach. Oskar ( -> 7) betätigte sich als Theaterwissenschaftler, Dramatiker und Festspielregisseur. Mehrere E. wandten sich dem Arztberuf zu.


Archive
– StASZ, Personalakten
Literatur
– M. Styger, Wappenbuch des Kt. Schwyz, hg. von P. Styger, 1936, 230 f.

Autorin/Autor: Franz Auf der Maur