Sailer

Aus Wil (SG) stammende Fam., die mit dem Hausbesitzer Hans 1383 erstmals erwähnt ist. Die vom Arzt Joseph Anton (1665-1745) ausgehende Linie nannte sich von Saylern. Über Generationen amtierten die S. im Dienst des Fürstabts von St. Gallen als Schultheissen, Hofammänner und Reichsvögte in Wil. Erstmals war Hans 1502-08 Reichsvogt, Hans Rudolf 1570 Schultheiss. Im 16. Jh. bekleideten zwei Mitglieder der Fam. als Mönche im Kloster St. Gallen das Amt des Dekans. Rudolf ( -> 2) verfasste 1529-31 Tagebücher während der Amtszeit der St. Galler Äbte Kilian Germann und Diethelm Blarer. Heinrich war 1546 Administrator des Klosters St. Johann im Thurtal, Joachim 1672-88 Abt des Klosters Fischingen. Ulrich ( -> 3) war u.a. Landvogt im Toggenburg. Carl Georg Jakob ( -> 1) wirkte als Regierungs-, Stände- und Nationalrat.


Literatur
– K.J. Ehrat, Chronik der Stadt Wil, 1958

Autorin/Autor: Werner Warth