Kuoni

Bündner Fam., dokumentiert als Cüni (Chur 1375), Kuninen (Churer Rheintal), Conio (Castaneda) und Huoni (Vignogn). 1599 als Weinbauernfam. in Maienfeld nachgewiesen. 1810 wurde der Bäckermeister Conrad in Chur eingebürgert. Sein erster Sohn, Ratsherr Johann Ulrich (1807-81), gründete die Speditionsfirma und Postpferdehalterei im Neuen Karlihof. Auf dessen Sohn Alexander (1842-88), an den in Chur die Alexanderstrasse erinnert, geht der Zweig der Architekten-Baumeister zurück. Alexander war u.a. Baumeister des Palace-Hotels in Maloja. Sein Sohn Hans, Gründer der Chaletfabrik in Chur, war mit Mia Berry aus Schiers verheiratet, einer ehemaligen Gouvernante des amerikan. Präsidenten Theodore Roosevelt. Alfred (1874-1943), Sohn des Johann Conrad, gründete 1906 in Zürich die Speditionsfirma Kuoni (heute Reisebüro). Die beiden Politiker Andreas ( -> 1) und Tobias ( -> 4) entstammen der Maienfelder Linie.


Literatur
– P. Metz, « Gedenkbl. für die Baumeisterfam. K.», in Bündner Jb., 1988, 63-76

Autorin/Autor: Adolf Collenberg