Baratta

Ehem., erstmals 1409 in Samedan erw. Geschlecht, später auch in Brusio eingebürgert. Jachem (Jakob) von Samedan (um 1699-1750), ordiniert 1722, wirkte als Pfarrer in Silvaplana. Batrumieu (in England Bartholomey, 1700-39), ein Vetter zweiten Grades, begründete um 1725 in London eine Kurzwarenhandlung. Die mit den von Planta, von Salis und Pool verschwägerten B. eröffneten um 1790 ein Handelshaus in Amsterdam. Batrumieus Bruder Jan Battista (1702-71), Kaufmann in London, wurde 1756/57 Landammann in Samedan. Sein Grabmal befindet sich in der Kirche St. Peter. Mit seinem gleichnamigen Enkel erlosch das Geschlecht 1839 in der Schweiz. Das Handelsgeschäft in London wurde um 1800 liquidiert, dasjenige in Amsterdam um 1830. Die Bedeutung der B. liegt v.a. in ihrer Geschäftstätigkeit in den Niederlanden.


Literatur
– D. Kaiser, Das Mini-Imperium des Bergdorfes Samedan, 1979

Autorin/Autor: Dolf Kaiser