Traits

Monatszeitschrift, die im Okt. 1940 auf Initiative von François Lachenal in Lausanne gegründet und im Dez. 1945 eingestellt wurde. Sie gab sich als Literaturzeitschrift aus, um ihre polit. Haltung zu verbergen. Schon in den ersten Nummern verurteilte sie die antisemit. Politik der Vichy-Regierung, gab ihrer Geringschätzung gegenüber Denis de Rougemont und Gonzague de Reynold Ausdruck und beklagte die restriktive Aufnahmepolitik des Bundesrats. Als Redaktoren und Autoren wirkte eine kleine Gruppe junger Intellektueller um Edmond Gilliard, der sich einige Deutschschweizer Persönlichkeiten wie Carl Albert Loosli oder Herbert Lüthy anschlossen. Ab 1942 veröffentlichte das Magazin Beiträge versch. Dichter des franz. Widerstands wie Paul Eluard oder Louis Aragon. Um der mehrmals drohenden Zensur zu entgehen, war die Zeitschrift nur im Abonnement erhältlich (Höchststand 600 Exemplare). In Frankreich wurde sie heimlich verbreitet.


Literatur
– F. Bays, C. Corajoud, Edmond Gilliard et la vie culturelle romande, 2010

Autorin/Autor: Alain Clavien / SRL