28/07/2009 | Rückmeldung | PDF | drucken

Prévonloup

Polit. Gem. VD, Bez. Broye-Vully, am rechten Ufer der Broye zwischen Lucens und Romont (FR) gelegen. 1336 Provalour, 1340 Provonlou, 1440 Prévondloup. 1764 88 Einw.; 1798 88; 1803 90; 1850 157; 1900 161; 1950 151; 2000 114. Die Gründung des Dorfes geht vermutlich auf das 12. oder 13. Jh. zurück. Im MA gehörte P. dem Bf. von Lausanne und hing von der Kastlanei Lucens ab. Unter Berner Herrschaft (1536-1798) war P. ab 1586 Teil der Vogtei Moudon und 1798-2006 des Bez. Moudon. Das 1832 erbaute Kollegium wurde 1984 renoviert und um einen Gemeindesaal erweitert. P. gehörte zunächst zur Kirchgem. Dompierre (VD) und seit Beginn des 21. Jh. zur Kirchgem. Granges et Environs. Die Einwohner von P. waren seit jeher auf die Wirtschaftsregion Romont ausgerichtet, wo 2000 mehr als die Hälfte der Pendler arbeitete. 1962-84 erfolgte eine Güterzusammenlegung.


Literatur
– J.-F. Cand, Itinéraires en Pays de Broye, 1978
– J.-D. Fattebert-Paccaud, P., 1992

Autorin/Autor: Boris Anelli / SK