Oulens-sur-Lucens

Ehemalige politische Gemeinde VD, Bezirk Broye-Vully, seit 2011 Teil der Gemeinde Lucens. Links der Broye gelegen, bestehend aus dem Dorf O. und dem Weiler La Crause. 1403/1409 Olens. 1764 55 Einw.; 1850 100; 1900 96; 1950 79; 1980 37; 2000 52. Im MA war O. Teil des Gebiets von Lucens. 1536-1798 gehörte das Dorf zur bern. Landvogtei Moudon in der Kastlanei Lucens, von 1798 bis 2006 zum Bez. Moudon. Die Bewohner von O. waren immer nach Curtilles kirchgenössig. Alte Mühle an der Cerjaulaz. Ab dem 18. Jh. wurde Tabak angebaut; der Tabak-Zehnt lässt sich bis 1798 nachweisen. 1883 wurde die Milchgenossenschaft gegründet. Landwirtschaft und Viehzucht (2000 vier Betriebe). 2005 stellte der 1. Sektor 67% der Arbeitsplätze in O. Der Ort entwickelte sich zu einem Wohndorf.


Literatur
– D. Glauser, Les maisons rurales du canton de Vaud 4, 2003, 205-207, 411-415

Autorin/Autor: Emmanuel Abetel / ALI