Schweiz, Die

Die liberale Zeitung erschien 1867-70 sechsmal wöchentlich. Verlag und Expedition oblag der Buchhandlung Huber in St. Gallen, ab 1869 der Offizin Zollikofer. Als sich die liberale Partei 1866 in eine rechts- und eine linksliberale Fraktion spaltete, wurde die Zeitung von der Gruppe der rechtsliberalen Politiker, dem sog. Sonnenklub, ins Leben gerufen. Sie diente als deren Sprachrohr und richtete sich gegen die linksliberale "St. Galler Zeitung" unter der Leitung von Friedrich Bernet. Die Zeitung wurde im Volksmund Sonnen-Blättli genannt und ab Ende 1867 vom Bündner A. Gredig redigiert. Der St. Galler Politiker Carl Georg Jakob Sailer war ein wichtiger Mitarbeiter des Blatts. Im Mittelpunkt stand die polit. Berichterstattung, daneben erschien bald auch ein Feuilleton.


Literatur
– O. Fässler, Die St. Gall. Presse, Tl. 2, 1928, 19, 55
– Blaser, Bibl., 890

Autorin/Autor: Corinne Leuenberger