Schira

Fam. aus dem Onsernonetal, in Loco und später auch in Berzona (beide heute Gem. Isorno) bezeugt. Ab Ende des 18. Jh. waren zahlreiche S. in der Strohflechterei tätig. Besondere Bedeutung erlangte der "Taroch" genannte, von den Brüdern Giovanni (1818-86) und Giacomo (1827-1901) begründete Zweig. 1847-59 betrieben die beiden in Carouge eine gutgehende Strohflechterei, deren Artikel sie auch nach Italien und Frankreich exportierten. Der zunächst teilweise und schliesslich ganz in ihr Heimattal verschobene Betrieb bestand dort unter dem Namen Gebr. S. bis 1898 weiter. Daraus ging auch die 1872-90 bestehende Manifattura di paglia onsernonese hervor. Daneben verkauften die Brüder Getreide, Holz und Kohle, eröffneten einen Lebensmittelladen mit Bäckerei und Gasthaus und waren Posthalter sowie Fuhrhalter der eidg. Pferdepost. Auf Seiten der Radikalen waren sie auch politisch tätig - Giovanni sass 1855-77 im Tessiner Gr. Rat und war 1858-75 Gemeindepräs. von Loco - und in die Spirale von Einschüchterung und Gewalt verwickelt, die damals das polit. Leben im Tessin kennzeichnete.


Archive
– ASTI, FamA
Literatur
Il Cantonetto 1, 1992, 18-20
– Ceschi, Ticino, 232-234

Autorin/Autor: Daniela Pauli Falconi / CHM