Pometta

Aus Broglio stammende, ab ca. 1450 erw. Familie, die ab dem 17. Jh. wahrscheinlich auch im Val Lavizzara ansässig war. Im 18. Jh. sind einige P. (oder Pommet) in der Freigrafschaft Burgund belegt, wo Carlo Francesco (1738-1821) eine Werkstätte für Eisen- und Kupferverarbeitung betrieb. Aufgrund der antiklerikalen Politik des revolutionären Frankreichs, kehrte er 1790 mit der Fam. nach Broglio zurück. Unter den politisch, gesellschaftlich und kulturell aktiven P. befanden sich Ärzte, Juristen (Francesca, -> 4), Literaten, Geistliche und Ingenieure. Benedetto (1804-1875), Anwalt und 1830-34 Tessiner Grossrat, Schwiegersohn des Giacomo Angelo Lotti und Grossvater von Eligio ( -> 3), Giuseppe ( -> 5) und Angiolo ( -> 1), war 1841 in die gescheiterte Gegenrevolution der Gemässigten verwickelt, die auf den radikalen Umsturz von 1839 folgte.


Literatur
– M. Signorelli, Monsignor Angiolo P., 1952
– M. Signorelli, Storia della Valmaggia, 1972, 472 f.

Autorin/Autor: Marco Marcacci / CN