Burger

Unternehmerfam. aus Burg (AG). Rudolf ( -> 7), dessen Vorfahren v.a. als Hufschmiede tätig gewesen waren, eröffnete 1864 eine Tabakfabrik. Das Unternehmen wurde als Firma Burger Söhne von seinen Söhnen Rudolf ( -> 8) und Robert in den 1930er-Jahren zur grössten Zigarrenproduzentin der Schweiz erweitert. Die Tabakfabrikation ging an die Nachkommen von Rudolf über und befand sich auch noch 2003 im Besitz der Familie. Mit Übernahme der Marke Dannemann 1988 baute B. seine internat. Marktposition zu einem der weltweit grössten Zigarrenhersteller aus. Der aus derselben Region stammende Schriftsteller Hermann ( -> 3) gehört nicht zu dieser Familie.


Literatur
BLAG, 123 f.
– P. Steiner, «Gesch. der Burger Geschlechter, Tl. 2», in Jahresschr. der Hist. Vereinigung Wynental, 1969/70, 1969, 1-56
– A. Steigmeier, Blauer Dunst, 2002

Autorin/Autor: Andreas Steigmeier