22/02/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken

Chesalles-sur-Moudon

Polit. Gem. VD, seit 1798 Bez. Moudon. 1273 Chesales. 1550 6 Haushalte; 1764 81 Einw.; 1850 133; 1900 108; 1950 99; 1980 86; 2000 159. Im MA unterstand C. der bischöfl. Kastlanei Lucens, 1536-1798 der Landvogtei Moudon sowie der Kastlanei Lucens. C. gehörte zur Pfarrei Curtilles, erhielt 1837 einen Hilfsprediger und wurde 1840 eine eigene Kirchgem.; diese verschmolz 1846-64 mit der Pfarrei Moudon und gehört seit 1961 wieder zu jener von Curtilles. Die Kirche wurde 1846 errichtet (1914 und 1952-53 restauriert), das Pfarrhaus 1908-09. C. ist ein Bauerndorf geblieben, 1970-83 gab es einen Schweinezuchtbetrieb. 1960 erfolgte eine Güterzusammenlegung. 2000 arbeiteten etwas weniger als die Hälfte der Erwerbstätigen im 1. Sektor, aber über zwei Drittel ausserhalb der Gemeinde.


Literatur
C., 1991

Autorin/Autor: Pierre-Yves Favez / MF