09/12/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 18

Rusca, Luigi

geboren 2.9.1762 Mondonico (Gem. Agno), gestorben 1822 Valence, kath., von Agno. Sohn des Giovanni Battista, Maurermeisters. Nach der Ausbildung in Turin übersiedelte R. 1783 nach Russland, wo er während fast zwei Jahrzehnten als Baumeister im Dienst der Zarin Katharina II. und ihrer Nachfolger stand. 1802 wurde er zum Hofarchitekten ernannt und realisierte versch. Arbeiten an zarist. Palästen und Parkanlagen. R. wirkte v.a. in St. Petersburg, wo er auch private Aufträge ausführte und Projekte für zahlreiche Bauwerke (Kirchen, Kasernen, Paläste) erarbeitete, die z.T. starken Einfluss auf die Stadtplanung hatten. Mit den Architekten William Hastie und Vasilij Stasov entwickelte er 1809-12 eine Serie von Prototypen für Wohn- und Geschäftsbauten für andere Städte des Reichs. Zu seinen wichtigsten Werken zählen der Wiederaufbau des Taurischen Palais 1801-03 und der Bau der Kaserne des Regiments Belozerskij 1805-06, beide in St. Petersburg. Drei Jahre nach seiner Ernennung zum Ehrenmitglied der Akad. der schönen Künste von St. Petersburg 1815 kehrte R. in die Schweiz zurück. 1810 veröffentlichte er eine Sammlung von Reproduktionen seiner Bauwerke.


Literatur
– K. Malinovskij, La famiglia R. a San Pietroburgo e dintorni, 2003, 40-175
– N. Navone, Bâtir pour les tsars, 2007, 59-72

Autorin/Autor: Eliana Perotti / RG