No 2

Catenazzi, Giovanni

geboren ca. 1660 Morbio Inferiore, gestorben Posen, kath., von Morbio Inferiore, 1722 in Posen eingebürgert. Sohn des Andrea. Neffe des Giorgio ( -> 1). Ledig. Vor 1697 leitete C. die Bauarbeiten der Kirche von Lissa (poln. Leszno); 1698 baute er Chor und Querschiff der Jesuitenkirche in Posen. 1700 leitete er dort den Wiederaufbau der Dominikanerkirche; 1701-02 errichtete er das Zisterzienserinnenkloster in Obra und 1720 die Franziskanerkirche in Woischnik (poln. Wozniki), das in der Nähe von Posen liegt. 1722 liess er sich definitiv in Posen nieder. C. war ein hervorragender Vertreter des klassizist. Warschauer Barocks; man schreibt ihm noch zahlreiche andere Bauten zu.


Literatur
DBI, 22, 331 f.
– M. Karpowicz, Artisti ticinesi in Polonia nel '600, 1983, 141-143

Autorin/Autor: Mariusz Karpowicz / MS