No 2

Carlone, Giovanni

geboren 1584 (Giovanni Andrea) Genua, gestorben 1631, kath., von Rovio. Sohn des Taddeo ( -> 6), Bruder des Giovanni Battista ( -> 4). ∞ Ersilia Castello, Tochter des Malers Bernardo. Ausbildung in Genua in den Werkstätten des Sienesers Pietro Sorri und von Bernardo Castello. Studienreisen nach Florenz und Rom. 1610 malte er eine Kreuzigung für die Pfarrkirche von Albisola Marina (Ligurien), 1613 eine Pfingstszene für die Pfarrkirche von Toirano (Ligurien) und 1614 eine Kreuzigung und Heilige in der Pfarrkirche von Rovio. In den 1620er Jahren arbeitete C. als Freskenmaler in den Residenzen des Genueser Patriziats, gleichzeitig führte er - zusammen mit seinem Bruder - grössere kirchl. Dekorationsarbeiten aus. 1630 beschäftigte sich C. mit der Ausstattung der Kirche S. Antonio Abate in Mailand, starb aber vor Vollendung des Werkes.


Literatur
– E. Gavazza, La grande decorazione a Genova, 1974
– M. Bartoletti, L. Damiani Cabrini, I C. di Rovio, 1997

Autorin/Autor: Laura Damiani Cabrini / CN