Balin, Jakub

geboren ca. 1570 Como, gestorben 1623 Lublin (Polen), kath. Sein in Lausanne geborener Vater stammte aus Como, die Mutter aus Arogno. Verheiratet. Ab 1602 in Lublin erw. Architekt und Bauunternehmer. Berühmter Erneuerer der Maurerzunft von Lublin, 1605-07 deren senior. Zu B.s wichtigsten Werken gehören u.a.: die Bernhardinerkirche in Lublin (1603-10), deren Gewölbe er erstmals in einem später in ganz Polen verbreiteten Stil dekorierte; die meisterhafte Pfarrkirche von Kazimierz (1610-13), deren Gewölbe ebenfalls seine Handschrift trägt; die Jesuitenkirche in Warschau (1608-26) sowie zahlreiche Paläste und Privathäuser. Begr. der sog. Lubliner Architekturschule, deren Blütezeit bis in die Mitte des 17. Jh. reichte.


Literatur
– M. Karpowicz, Artisti Ticinesi in Polonia nel '600, 1983, 70-73, 186

Autorin/Autor: Mariusz Karpowicz / CN