No 1

Wildbolz, Eduard

geboren 13.2.1858 Bern, gestorben 6.12.1932 Bern, ref., von Bern. Sohn des Alexander, Apothekers, und der Julia Constanze geb. Marcuard. ∞ Cécile Marcuard, Tochter des Adolf Georg, Bankiers. Schwager des Georges Marcuard. 1872-75 kaufmänn. Lehre. Nach Berufstätigkeit in Lausanne, Basel und Paris 1881-96 Instruktions- und Generalstabsoffizier, 1896-1908 Oberst und Oberinstruktor, 1908-13 Waffenchef der Kavallerie. Ab 1910 zudem als Divisionär Kommandant der 2., 1912 der 3. Division und 1917 als Korpskommandant des 2. Armeekorps. Während des Landesstreiks 1918 war W. Platzkommandant in Bern anstelle von Divisionär Fritz Gertsch. Der sozialreformfreudige und populäre Offizier engagierte sich für die Organisation Soldatenwohl und beim Schweiz. Roten Kreuz. 1920 und 1923 leitete er den Kriegsgefangenenaustausch zwischen den Zentralmächten und der Sowjetunion.


Archive
– BiG, Nachlass
Literatur
Biogr. Lex. verstorbener Schweizer 2, 1948, 10
– W. Gautschi, Der Landesstreik 1918, 1968 (31988)
Generalstab 8, 396
– D. Rieder, Fritz Gertsch: enfant terrible des Schweiz. Offizierskorps, 2009

Autorin/Autor: Peter Müller-Grieshaber