No 6

Weid, Karl Emanuel von der

getauft 22.1.1786 Freiburg, gestorben 10.3.1845 Neapel, kath., von Freiburg. Sohn des François-Jaques-Philippe-Joseph, Kleinrats, und der Marie-Anne Constance de Praroman. ∞ 1815 Marie-Marguerite de Reyff von Cugy, Tochter des Joseph-Nicolas-Bruno, Gross- und Kleinrats. 1802 Freiwilliger im Stecklikrieg, 1803 Jäger der Ehrengarde an der Tagsatzung in Freiburg, 1804 Unterleutnant im Freikorps, 1805 Leutnant der Miliz. 1806 Leutnant-Aide-Major im 3. Schweizer Regiment im franz. Dienst, 1808 Hauptmann. W. geriet bei Bailén in span. Kriegsgefangenschaft, war in Spanien und England eingesperrt, entkam jedoch 1812 und kehrte 1813 nach Freiburg zurück. 1813 Hauptmann-Aide-Major in der Freiburger Miliz, 1815 Major, Oberstleutnant und Bataillonskommandant beim Zug in die Freigrafschaft, 1817 Generalinspektor der Freiburger Miliz und Reorganisator des kant. Militärs. 1820 eidg. Oberstleutnant, Mitglied der eidg. Militärkommission. 1826 Oberst und Kommandant des 2. Schweizer Regiments in neapolitan. Diensten, 1832 Brigadegeneral, 1844 Maréchal de camp. 1817-31 Freiburger Grossrat. W. war der letzte bedeutende Freiburger Offizier in fremden Diensten. 1826 Ehrenlegion, 1830 Orden San Ferdinando, 1831 Mérite militaire, 1841 Konstantin. St.-Georg-Orden.


Literatur
– M. de Diesbach, «Le général Charles-Emmanuel von der W., 1786-1845», in ASHF 5, 1893, 469-546
– A. Maag, Gesch. der Schweizertruppen in neapolitan. Diensten 1825-1861, 1909

Autorin/Autor: Hubert Foerster