No 1

Reynold, Anton von

geboren 19.8.1611 (Jean Antoine) Freiburg, gestorben 20.11.1684 Freiburg, kath., von Freiburg. Sohn des Antoine, Hauptmanns und Grossweibels, und der Françoise Fégely. Herr von Beviers, Colonges und Gayet (Dauphiné). Junker. ∞ 1) Anna (?) Fégely de Seedorf, 2) Marie de Bazemont, aus der Dauphiné, 3) Anne geb. Reyff verwitwete Musy, aus Romont (FR). 1637 Grossrat, 1654 Rat der Sechzig, 1665 Kleinrat, 1665-73 Appellationsrichter, 1653-68 mehrmals Tagsatzungsgesandter. Ab 1624 in franz. Diensten, 1646 Hauptmann, 1648 Oberst, 1654 Brigadekommandant. R. zeichnete sich bei den Belagerungen von Tortosa (Spanien) 1648, Landrecies (Artois) 1655 und Condé-sur-l'Escaut (nördlich von Valenciennes) 1676 aus. 1668 liess er gegen eine mögliche eidg. Intervention in der französisch besetzten Freigrafschaft Burgund seinen Einfluss spielen. Freiburger Landesobrist. 1663 franz. Bürger ehrenhalber.


Archive
– StAFR, FamA de Raemy (Dossier R.)
Literatur
Schweiz. Geschlechterbuch 1, 438-448
– A. Ammann, «Lettres d'armoiries et de noblesse concédées à des familles fribourgeoises», in SAHer 35, 1921, 25-29

Autorin/Autor: Hubert Foerster