07/11/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Ebneter

Seit dem 16. Jh. belegte Fam. aus Appenzell Innerrhoden, heute ausschliesslich aus der Rhode Schwende, im 16. auch aus den Rhoden Rüte und Gonten stammend. Als erster Angehöriger erscheint 1538 Philipp. Ulrich war 1609-10 Kaplan in Appenzell. Der Schlatter Lehrer Josef Anton (1824-87) war 1869-75 Landschreiber. Franz (1851-87) amtierte ab 1873 als erster Bezirks- und Kantonsgerichtsschreiber nach Annahme der Kantonsverfassung 1872. Johann Baptist (1864-1939) wirkte als Kaplan zuerst in Bütschwil und 1893-1934 in Appenzell. Der Landwirt Franz Josef (1861-1928) war 1897-1920 Ratsherr und Bezirksrat sowie bis 1927 Kantonsrichter. Emil ( -> 1) und sein Sohn Guido ( -> 2) waren Mitglieder der Standeskommission und Unternehmer.


Literatur
AWG, 54
– H. Grosser, «Die Geschäfte der Landsgem.», in IGfr. 13, 1967, 50, 69
– F. Stark, 900 Jahre Kirche und Pfarrei St. Mauritius Appenzell, 1971, 121, 124
– R. Steuble, «Innerrhoder Necrologium», in IGfr. 22, 1977-78, 167

Autorin/Autor: Hermann Bischofberger