No 13

Meuron, Pierre-Frédéric de

geboren 17.4.1746 Saint-Sulpice (NE), gestorben 30.3.1813 Neuenburg, ref., von Saint-Sulpice. Sohn des Théodore, Sämischgerbers, Kaufmanns und Hauptmanns der Milizen, und der Elisabeth Dubois de Dunilac. Bruder des Charles-Daniel ( -> 4). ∞ 1776 Anne-Françoise Roux, Tochter des Jean-Etienne, Rechtsanwalts. M. absolvierte eine kaufmänn. Lehre in Neuenburg und arbeitete 1768 bei einem Verwandten, dem Tuchhändler Félix-Henry M. Er war Geschworener (justicier) und Major der Milizen des Val-de-Travers. Als Offizier im Regiment M. diente er ab 1781 in holländ., ab 1795 in engl. Diensten. 1781 war M. der für die Aushebung zuständige Hauptmann, später Oberst. 1786 folgte er seinem Bruder als Kommandant des Regiments nach. Bis 1812 befehligte M. seine Truppen in Ceylon, Indien und im Mittelmeerraum. Er stieg 1795 zum Brigadier der engl. Armee auf, 1797 zum Militärgouverneur von Ceylon, 1798 zum Generalmajor und 1805 zum Generalleutnant. Nach seinem Tod diente das Regiment M. noch bis zur Entlassung 1816 in Kanada.


Literatur
– G. de Meuron, Le régiment M. 1781-1816, 1982, 250-257

Autorin/Autor: Cyrille Gigandet / GL