02/09/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken

Mutrux

Polit. Gem. VD, Bez. Jura-Nord vaudois, am nordöstl. Fuss des Mont Aubert, abseits der Verkehrswege gelegen. 1309 Mostrue, 1359 Mustrueu. 1803 91 Einw.; 1850 226; 1900 182; 1950 120; 1970 79; 2000 113. Trassee der Römerstrasse Vy d'Etraz. Der von spätlat. monasteriolu (kleine Kirche) abgeleitete Name des Dorfs verweist auf seine wahrscheinl. Zugehörigkeit zur Kartause La Lance (Gem. Concise). Im MA gehörte M. zur Herrschaft Grandson, ab 1476 zur Mistralie Provence in der gemeinen Herrschaft Grandson, 1798-2006 zum Bez. Grandson. Das nach Concise kirchgenössige Dorf bildete ab 1848 mit Provence eine selbstständige Pfarrei und wurde 1990 erneut der Pfarrei Concise zugeteilt. Die landwirtschaftlich geprägte Gem. (2000 fünf Betriebe) bewirtschaftet den Grossteil des Mont Aubert, obwohl der Berg im Gebiet von Concise und Corcelles-près-Concise liegt. Daneben existieren Holz verarbeitende Betriebe und Baugewerbe. Seit 1984 läuft ein Projekt zur Renovation ehem. Herrschaftshäuser. Die 1909 gegr. Molkereigenossenschaft schloss sich 2007 mit derjenigen von Provence zusammen.


Literatur
– V.-H. Bourgeois, Au pied du Jura, 1906 (31982)

Autorin/Autor: Philippe Heubi / EM