No 8

Girard, Jean-Louis

geboren 4.10.1775 Freiburg, gestorben 20.1.1846 Freiburg, kath., von Freiburg. Sohn des Jean-François, Textilkaufmanns, und der Marie-Françoise de Landerset. Bruder von Gregor ( -> 6) und Jean-François ( -> 7). ∞ 1805 Marie-Madeleine de Castella, Tochter des Joseph-Tobie, Rentiers. 1794-1800 in engl. Diensten, nahm G. am Ägyptenfeldzug teil. 1805-11 war er Capitaine Aide-Major und 1811-15 Oberstleutnant in den Freiburger Milizen. 1813 befehligte er die ins Tessin entsandten Bundestruppen, 1814 jene, die nach Genf geschickt wurden. 1815-30 eidg. Oberst. 1832-37 Gemeinderat (Exekutive) von Freiburg. 1832-37 kant. Postdirektor. 1817 Ritter der Ehrenlegion.


Archive
– StAFR, Nachlass
Literatur
Ann. frib., 1914, 158-184; 1927, 4-28
Generalstab 3, 71 f.

Autorin/Autor: Philippe Coet / AHB