Nadi [del Nado]

Fam. aus Como, von der sich einige Mitglieder in Lugano niederliessen und dort den Luganeser Zweig begründeten. Anfang des 15. Jh. zogen Angehörige der Fam. N. von Lugano nach Bellinzona, wo das Geschlecht mit Handwerk, Holzhandel und als Ladenbesitzer im Detailhandel eine gewisse wirtschaftl. Bedeutung erlangte; einzelne Familienmitglieder wurden auch in den lokalen Rat gewählt. Girardolo del N. erscheint in Zusammenhang mit dem Spital und der Gründung des Augustiner-Eremitenklosters S. Giovanni al Dragonato von 1444.


Literatur
– G. Pometta, Briciole di storia bellinzonese, 1977
– G. Chiesi, Bellinzona ducale, 1988, 15

Autorin/Autor: Giuseppe Chiesi / CN