Andreazzi

In zwei versch., nicht miteinander verwandte Stämme aufgeteilte Fam. der Bez. Blenio und Mendrisio. Mehrere aus dem Bleniotal stammende Vertreter liessen sich in Bellinzona nieder. Pietro und sein Sohn Giovan Pietro, von Tremona, waren im 18. Jh. dort und in Pavia als Bildhauer tätig. Domenico unterzeichnete 1798 das Gesuch um Anschluss der Pieve Riva S. Vitale an die Cisalpin. Republik. Der eidg. Zollbeamte Emilio diente während des Risorgimento als Freiwilliger im Heer von Garibaldi. Zur Linie von Blenio gehörte Carlo, der 1749 Statthalter des Landvogts von Blenio wurde. Der Postmeister Luigi wurde zwischen 1797 und 1799 von den franz. Behörden mehrfach wegen antifranz. Umtriebe in Bellinzona und Spionage für Österreich angeklagt. Nachdem er als Tessiner Grossrat (1808-14) in einen polit. Prozess verwickelt worden war, zog er sich aus der Politik zurück. Giovanni, Oberleutnant, war während der Verfassungskämpfe von 1814 Mitglied der Komm., die mit der Überwachung des Kl. Rats betraut war.


Literatur
– L. Delcros, Il Ticino e la rivoluzione francese, 1959
– Rossi/Pometta, Tessin

Autorin/Autor: Redaktion / EM