Anklin, Marie Margaretha

geboren 26.2.1878 Basel, gestorben 13.7.1916 Basel, kath., von Zwingen und Basel. Tochter des Kunstschreinermeisters Johann und der Marie Célestine geb. Doyen. Ledig. Sekundarlehrerin in Basel; bildete sich auf dt. Konservatorien in Musik aus (Violine). Ihr besonderes Interesse galt der Literatur. Als Angehörige eines Kreises um den Jesuiten Joseph-Alexis Joye, zu dem auch ihre ältere Schwester Sylvine (1869-1919) gehörte, die Joye bei seiner Filmarbeit assistierte, setzte sie sich für den Ausbau der Bibliothek des Borromäums in Basel ein. Seit 1910 verband eine enge Freundschaft sie mit der österr. Schriftstellerin Enrica von Handel-Mazzetti, deren im Literaturstreit angegriffene Bücher sie gegen Plagiatsvorwurf, aber auch gegen angebl. Defizite kath. Gesinnung in der kath. Presse temperamentvoll verteidigte.


Werke
Enrica von Handel-Mazzetti und Karl Schönherr, 1911
Archive
– Adalbert-Stifter-Inst. Linz, Nachlass Enrica von Handel-Mazzetti
Literatur
Basler Nachrichten, 15.7.1916
Basler Volksbl., 15.7.1916

Autorin/Autor: Victor Conzemius