No 4

Winkelried, Arnold

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren vor 1481, gestorben 27.2.1522. Sohn des Heinrich, Ratsherrn von Stans. ∞ 1) Barbara Zumbühl, Tochter des Heinrich, Landammanns von Nidwalden, 2) Helena Gössler, Tochter des Ulrich, Bürgermeisters von St. Gallen. W. wurde 1504 vom Abt des Klosters St. Gallen mit dem Burglehen Spisegg belehnt. Er wirkte als Söldnerführer in diversen Feldzügen und wurde von Massimiliano Sforza 1512 zum Hauptmann der Schweizergarde in Mailand befördert sowie 1514 zum Ritter geschlagen. 1515 nahm W. an der Schlacht von Marignano teil. 1518 wechselte er ins franz. Lager. Im Dienst des franz. Königs Franz I. beteiligte er sich als oberster Hauptmann der Länderkontingente gegen die kaiserl. Truppen an der Schlacht bei Bicocca von 1522, in der er fiel. Sein als heldenhaft überlieferter Tod trug wahrscheinlich zur Ausformung der Sage um den legendären Arnold ( -> 1) bei.


Archive
– StANW, neues Stammbuch
Literatur
– B. Suter, Arnold W., der Heros von Sempach, 1977

Autorin/Autor: Andreas Waser